Was ist eine Multi-Cloud?

Ist Multi-Cloud einfach nur ein Synonym für Hybrid Cloud? Ja und nein, denn obwohl sich die beiden Konzepte ähneln, gibt es doch einige Unterschiede. Mehr dazu erfahren Sie im heutigen Artikel.

Im Zeitalter der digitalen Transformation zählt der Einsatz von Cloud-Technologien so gut wie zum Standard-Repertoire der meisten Unternehmen. Auf welches Cloud-Modell die Firmen dabei im Detail zurückgreifen, hängt im Wesentlichen vom individuellen Bedarf und dem konkreten Einsatzszenario ab.

Es gibt Public Clouds, Private Clouds und Hybrid Clouds. Eine Public Cloud ist wörtlich eine „öffentliche Wolke“. Das heißt mehrere Nutzer verwenden gleichzeitig die dort zur Verfügung gestellte Infrastruktur sowie entsprechende Dienste. Viele Unternehmen können jedoch aufgrund von datenschutzrechtlichen Gründen, Sicherheitsvorgaben und mehr nicht einfach ihre gesamte IT in die Public Cloud auslagern. Meist nutzen sie daher zusätzlich eine Private Cloud für eine bestimmte, eingeschränkte Nutzergruppe wie beispielsweise die Mitarbeiter des eigenen Unternehmens.

Hybrid Cloud vs. Multi-Cloud

Unter einer Hybrid Cloud versteht man eine Kombination aus den beiden oben beschriebenen Modellen. Hybrid Clouds sind derzeit sehr weit verbreitet.

Hybrid Cloud Darstellung

Vereinfachte Darstellung einer Hybrid Cloud

In einer Multi-Cloud-Umgebung kombiniert ein Unternehmen Cloud-Services verschiedener Anbieter. Ein Unternehmen nutzt also unterschiedliche „Wolken“ für unterschiedliche Aufgaben. Auswahlkriterium für die jeweilige Cloud-Lösung sind der spezifische Workload und die individuellen Anforderungen zum Beispiel an Performance, Sicherheit, Datenschutz oder geografischer Reichweite.

Multi-Cloud-Darstellung

Vereinfachte Darstellung einer Multi-Cloud

Wer braucht was?

Ein Hybrid-Cloud-Modell eignet sich beispielsweise für Unternehmen, die aufgrund von Compliance-Vorgaben zumindest in Teilen auf eine Private Cloud zurückgreifen müssen. Zudem lohnt sich dieses Cloud-Modell für alle vorwiegend gleichbleibenden Workloads, bei denen die Anforderungen an die Infrastruktur bekannt sind.

In all diesen Fällen investieren die Firmen jeweils nur in das IT-Equipment, das sie wirklich benötigen und ersparen sich unnötige Zusatzinvestitionen in teure Infrastrukturkomponenten. Zusätzlich benötigte IT-Ressourcen buchen sie bei Bedarf flexibel und individuell über die Public Cloud eines Providers hinzu.

Thumb Multi-Cloud-Whitepaper

Lesetipp

Mehr über die Multi-Cloud lesen Sie im kostenfreien Whitepaper.

Jetzt downloaden

Wenn verschiedene Abteilungen unterschiedliche Anforderungen an die Cloud-Umgebung haben, ist das ein typisches Szenario für eine Multi-Cloud. So nutzt eine Abteilung die Cloud zum Beispiel für File Sharing und Collaboration. Eine andere Abteilung benötigt Cloud-Kapazitäten für aufwändige Big-Data-Analysen. Oder Entwickler greifen auf Cloud-Ressourcen zurück, um neue Anwendungen umfassend testen zu können. Die Erfüllung all dieser Aufgaben erfolgt über den Zugriff auf Cloud-Ressourcen, aber die individuellen Anforderungen jeder Abteilungen sind sehr unterschiedlich.

Die Einrichtung und Verwaltung mehrerer Clouds kann sehr schnell sehr komplex werden. Deshalb empfiehlt sich in diesem Bereich die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Managed-Cloud-Anbieter. Dieser kann nicht nur beim Aufbau, sondern auch beim Betrieb und der Verwaltung der komplexen Cloud-Umgebung unterstützen.

Multi-Cloud zusammengefasst

Die Hybrid-Cloud verbindet IT-Systeme aus dem eigenen Rechenzentrum oder einer gehosteten Private Cloud mit IT-Ressourcen aus der Public Cloud. Beide Wolken erfüllen zusammen eine sehr spezielle Aufgabe.

Ein Multi-Cloud-Modell nutzt mehrere Clouds mehrerer Anbieter, um darüber mehrere unterschiedliche Aufgaben zu erledigen. Eine Multi-Cloud-Strategie kann Komponenten einer Hybrid Cloud beinhalten. Aber eine Hybrid-Cloud-Lösung ist nicht immer auch eine Multi-Cloud.

Zukünftige Entwicklungen

Heute stellt sich nicht mehr die Frage, ob Cloud-Plattformen genutzt werden oder nicht. Vielmehr verändert sich der Cloud-Markt bereits spürbar. Neue Cloud-Modelle erobern den Markt, um dem veränderten Umfeld und der dynamischen Entwicklung der digitalen Transformation Rechnung zu tragen. Die Analysten von Crisp Research sagen beispielsweise vorher, dass die Multi-Cloud im Jahr 2020 zum Deployment-Standard gehört. Dabei werden die Hybrid Cloud (47,4 %) und die Multi Cloud (30,4 %) als die favorisierten Deployment-Modelle für die Zukunft angegeben (Quelle: Crisp Research: Hybrid- & Multi-Cloud-Services im deutschen Mittelstand).

Doch Hybrid-Cloud- und vor allem Multi-Cloud-Modelle bringen auch Herausforderungen mit sich. Zu nennen sind hier Kostentransparenz, umfassender Datenschutz, die Migration bestehender Systeme, das professionelle Management der verschiedenen Ressourcen sowie eine flexible Anpassung oder Erweiterung der allgemeinen Cloud-Strategie.

Diese Entwicklungen machen deutlich, dass sowohl die Planung als auch das Management zunehmend komplexer werdender Cloud-Strukturen an Bedeutung gewinnen. Hier sind in Zukunft erfahrene Managed-Cloud-Provider gefragt, die Unternehmen übergreifend beraten und nachhaltig beim Management komplexer Multi-Cloud-Umgebungen unterstützen.

Titelbild Multi-Cloud-Whitepaper

Multi-Cloud: Das könnte Sie auch interessieren

Im kostenfreien Whitepaper erfahren Sie mehr über das Modell der Multi-Cloud und welche Vorteile es Unternehmen bringen kann.

Jetzt downloaden

Managed Multi-Cloud in deutschen Rechenzentren

Sichern Sie sich die Unterstützung von erfahrenen Cloud-Consultants für Ihre Multi-Cloud-Lösung.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren